Warum Nein sagen immer auch Ja bedeutet

/

/

Achtsamkeit/Erfolg/Persönlichkeit

Nein sagen fällt vielen Menschen schwer, denn es steckt ja eine Ablehnung dahinter. Doch das ist zu kurz gedacht, denn ein Nein steht immer auch für Loyalität und ein Ja für etwas.

Nein sagen

Vielen Menschen fällt es schwer „Nein“ zu sagen. Der Chef fragt, ob man das noch schnell etwas erledigen könnte. Der Freund bittet um Hilfe bei dessen Umzug. Die Freundin will lieber auf die Party, anstatt Zuhause zu chillen. Es gibt viele Situationen, in denen wir mit der Frage konfrontiert werden, uns für oder gegen etwas zu entscheiden. Wir können „Ja“ sagen und uns dafür entscheiden oder „Nein“ und ablehnen. Das „Nein“ birgt natürlich das Risiko von Enttäuschung, Diskussionen oder vielleicht sogar Streit. Also wie entscheiden wir uns?

Fällt Dir das Nein sagen schwer?

Mal ganz von vorne. Wieso fällt es uns denn überhaupt so schwer „Nein“ zu sagen, wenn uns jemand um Hilfe bittet? Wenn uns jemand fragt, ob wir nicht noch schnell, nur ganz kurz, dies oder das erledigen könnten. Was bringt uns zu der Entscheidung, mit einem „Ja“ oder „Nein“ zu antworten? Und bedeutet, es „Nein“ zu sagen, auch immer nur etwas abzulehnen, also gegen etwas zu sein? Oder gibt es da noch eine andere Sichtweise?

Die Frage lautet ja: Wie sehr bleiben wir bei uns, wenn wir „Ja“ sagen, aber eigentlich nicht wollen. Stehen wir in Verbindung mit uns selbst? Mit dem was wir wirklich wollen? Und ist es uns überhaupt bewusst, was wir wirklich wollen oder ist die Antwort eher ein Selbstläufer? Oder sind wir uns bewusst darüber, nehmen in dem Moment aber keine Rücksicht auf uns selbst, nur um es jemandem anderen recht zu machen? Um Enttäuschung, Diskussionen und Streit zu vermeiden. Und woher wollen wir eigentlich wissen, dass ein „Nein“ auch genau dazu führen würde? Sind wir da nicht etwas zu „hellseherisch“ unterwegs?

Ist ein „Nein“ als nur eine Ablehnung, sich also gegen etwas zu stellen? Oder ist es nicht auch eine Entscheidung für etwas. Für etwas, zu dem wir zwar nicht gefragt wurden, die Frage jedoch implizit beinhaltet.

Nein sagen bedeutet auch Ja sagen

Und genau so ist es. Wenn wir „Nein“ sagen beinhaltet dies immer auch ein „Ja“. Ein „Ja“ für das, was Du in diesem Moment gerade willst. Nein, ich will nicht zur Party; ja, ich will zuhause bleiben und mich ausruhen. Nein ich kann dir nicht beim Umzug helfen; ja, ich brauche Erholung von der anstrengenden Arbeitswoche. Nein, ich kann das nicht mal eben kurz erledigen; ja, ich bin zum Abendessen mit meiner Frau verabredet und will die Zeit mit ihr genießen.

Das „Nein“ an meine Gegenüber beinhaltet also immer ein „Ja“ zu mir selbst. Ich bin mir gegenüber loyal. Und ist es nicht wichtiger, mir selbst gegenüber loyal zu sein, als immer für andere da zu sein und mich dabei zu vergessen? Es geht nicht darum, völlig egoistisch durch die Welt zu laufen. Es geht um Achtsamkeit für mich selbst, mein Empfinden und das, was ich gerade will, kann oder für wichtig halte.

Wenn Du nicht „Nein“ sagst, obwohl Du es eigentlich willst betrügst Du Dich in gewisser Weise selbst. Du bist nicht bei Dir, Du distanzierst Dich von Dir selbst. Du stehst nicht in stimmiger Verbindung mit Dir selbst und Deinen Gefühlen. Damit machst Du Dich unzufrieden mit Deiner Entscheidung.

Und schließlich bringt es dann auch Deinem Umfeld nichts. Denn Deine Unzufriedenheit überträgt sich mit der Zeit auf andere. Und ich glaube nicht, dass sie das wollen.

Wie geht es Dir wenn Du Nein sagst?

Also, achte doch beim nächsten Gefallen, um den Dich jemand bittet, etwas mehr auf Dich und Deine Gefühle dabei. Wie geht’s es Dir, wenn Du dem Gefallen zustimmst? Kannst oder willst Du das wirklich? Oder kommt eine Stimme in Dir auf, die sich dagegen sträubt zuzustimmen. Höre doch mal auf diese Stimme und lehne die Bitte freundlich aber bestimmt ab? Und wie geht’s es Dir damit? Wenn Du Dir gegenüber loyal geblieben bist?

Ist es nicht ein großartiges Gefühl sich selbst treu und loyal gegenüber zu sein und das auch nach außen zu leben? Probiere es aus und schau wie es sich anfühlt.

Wie denkst Du dazu? Fällt es Dir leicht „nein“ zu sagen oder tust Du Dir schwer damit? Und in welchen Situationen kannst Du eher gut oder schlecht „nein“ sagen? Schreibe dies in die Kommentare!

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Im Blog suchen

Ähnliche Beiträge

Kategorien

Podcast

Menü

KOstenloser Newsletter

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter an und erhalte regelmäßig wertvolle Infos sowie Benachrichtigungen zu neuen Blogbeiträgen!

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.*

Seminar anfragen

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

Download

Lade Die jetzt das PDF mit 50 Möglichkeiten für Deine persönliche Weiterentwicklung herunter.

Nur PDF herunterladen

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.*